Universität Bayreuth, Labor- und Praktikumsgebäude

Bayreuth | 2013

Die Ausgangssituation

Der Neubau eines Labor- und Praktikumsgebäudes für Natur- und Ingenieurwissenschaften der Universität Bayreuth zur Unterbringung der Lehrstühle Biochemie, Mechatronik und Materialsimulation soll entstehen. 

Die Herausforderung

Die städtebauliche Grundidee auf dem gesamten Hochschulgelände entspricht einer offenen baulichen Struktur, die sich kreisförmig um das zentrale Campusrondell erstreckt. Diese soll erhalten bleiben.

Projektinformationen

Fertigstellung
2013

NF
3.335 m²

Baukosten
20,25 Mio €

BRI
31.245 m³

Bauherr
Freistaat Bayern, Staatliches Bauamt Bayreuth 

Die Lösung

Der Neubau schließt als längsgerichteter, gerader Baukörper parallel an die bestehende Bebauung  ab. Das Gebäude beinhaltet Büros, Labor-, Seminar- und Unterrichtsräume  sowie einen Hörsaal in einem Solitärbaukörper. Das große Vordach schafft eine „offene“ Halle. Von hier aus werden die Besucher in den naturwissenschaftlichen Bereich geleitet.