Neubau für die Landwirtschaftskammer

Mit viel Lob und Dank ist in Hannover-Ahlem der neue Verwaltungsbau der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen feierlich eröffnet worden

Das Gebäude, das rund 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Platz bietet, wurde bereits im Winter fertiggestellt. Pandemiebedingt wurde die Eröffnung um ein halbes Jahr verschoben. Niedersachsens Agrar-Staatsekretär Ludwig Theuvsen lobte den Neubau mit den Worten: „Die Landwirtschaftskammer hat mit der Vollendung dieser beeindruckenden Investition jetzt einen sehr starken Auftritt in der Landeshauptstadt Hannover. So werden sicherlich noch mehr direkte Vernetzung und Synergieeffekte innerhalb der LWK und mit unserem Haus entstehen.“ Hannovers Bürgermeisterin Monica Plate sprach von einer Bereicherung für die Stadt. Ebenfalls hervorgehoben wurden die Baukosten von 16,4 Millionen Euro (inkl. Außenanlagen und Gebäudeausstattung), die sogar unter dem Budgetansatz lagen.

Thomas Grühn, Partner bei den BW-Architekten und verantwortlich für das Projekt, bedankte sich bei den Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Nur so sei das gelungene Ergebnis, aber auch die schnelle Fertigstellung in der Zeit der Pandemie möglich gewesen.

Zur Projekt-Seite