Kreishaus Uelzen

Uelzen | In Bau

Die Ausgangssituation

Auf einem zentral liegenden Grundstück im Stadtgebiet von Uelzen soll der Neubau des Kreishauses mit ca. 400 Arbeitsplätzen entstehen. 

Die Aufgabe

Es sollen Büros für Landrat, Stabstellen und Ämter sowie eine Leitstelle für den Bevölkerungsschutz, ein Tierseuchenkrisenzentrum und ein Rechenzentrum entstehen. Alle Bereiche sollen einen gleichwertigen Stellenwert im Gebäude einnehmen.  

Projektinformationen

Fertigstellung
In Bau

NF
8.749 m²

BRI
14.876 m³

Bauherr
Depenbrock Partnering GmbH & Co. KG

Die Lösung

Der Entwurf sieht einen kompakten Baukörper mit drei Innenhöfen und einem großzügigen Vorplatz vor. Als Fassade wurde ein für die Region typisches Klinkermauerwerk gewählt. Großer Wert wurde auf Übersichtlichkeit und eine freundliche, ansprechende Gestaltung der Bürozonen gelegt. Von der zentralen, großzügig verglasten Halle können alle Bereiche des Gebäudes erreicht werden.